leben:spuren

Kaum fällt der erste Schnee, können im Garten oder auf den Feldern an vielen Stellen Spuren entdeckt werden.
Ob Eichhörnchen, Hase oder Fuchs, sie hinterlassen durch ihre Anwesenheit charakteristische Spuren. Sobald jedoch ein Tauwetter darüber geht, sind die "Eindrücke" verwischt oder weg.
Spuren von Wildschweinen, Bibern oder Mardern demonstrieren dagegen ganzjährig, dass sie unterwegs waren und meistens erinnert man sich lange daran.
Wenn im Mai 2019 die Zeltkirche in Würtingen zu Gast ist, möchte diese ebenfalls ihre Spuren hinterlassen. Nicht eine Spur, die man. von einer Loipe kennt. vorgegeben und einschränkend, sondern wie die von Alpin-Skifahrern. Mit viel Schwung verleihen sie ihrer Freiheit und Freude am Sport Ausdruck und zaubern auf die Piste kreative Muster.
Genauso soll die Zeltkirche verstanden sein: Unterwegs sein mit Anderen, mit bleibendem Eindruck und persönlichen Lebensspuren. Die Tage möchten einladen, dem Leben nachzuspüren. sollen mit vielfältigen Begegnungen gefüllt sein, und ermutigen, erste oder weitere Schritte im Glauben zu gehen.
Freuen Sie sich auf ein kreatives, buntes Programm. Verspüren Sie auch Lust, dabei zu sein?
Ekkehard Spohn für das Öffentlichkeitsteam